[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Hero_Widget”][/siteorigin_widget]

Kuscheln als Therapie?!!

Professionelles Kuscheln bedeutet platonische Berührungen und meine 100% Aufmerksamkeit – bedingungslos und ungeteilt. Du bist willkommen – unabhängig von dem was dich in deiner Identität und Orientierung ausmacht.

Kuscheln ist Selbstliebe

Dich bekuscheln zu lassen ist gesunder Egoismus. Du brauchst keinem Anspruch gerecht werden. Nichts müssen, nur nehmen. Die Welt vergessen. In der Kuscheltherapie bekommst du die Sicherheit und den Raum, frei und du selbst zu sein.

Kuscheln verändert dich und die Welt

Kuscheln fühlt sich nicht nur toll an, sondern hat auch erstaunliche Effekte auf deine mentale und körperliche Gesundheit. Du tankst Kraft und Energie. Innerlich gestärkt gehst du offener und gelassener auf andere zu und kannst mit Unwegsamkeiten umgehen.

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Button_Widget”][/siteorigin_widget]
[metaslider id=”93″]
[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Headline_Widget”][/siteorigin_widget]

Mentale Gesundheit

Das Kuscheln bedeutet Nachnähren deines natürlichen Bedürfnisses nach Berührung.

Platonische körperlicher Nähe gibt Geborgenheit, innere Ruhe, mehr Selbstbewusstsein, das Gefühl von Freude und schenkt ganz viel Energie und Zuversicht. Kuscheln stärkt das Körperbewusstsein und die Verbindung zur Außenwelt. Es steigert die Fähigkeit sich selbst und andere zu akzeptieren und zu lieben.

 Körperliche Gesundheit

 Im Körper wird durch die Berührungen Oxytocin, das sogenannte Kuschelhormon, ausgeschüttet und das Stresshormon, Cortisol, reduziert. Durch das Kuscheln können damit erstaunliche positive Veränderungen folgen:

–           Stress verwandelt sich in Entspannung.

–           Das Immunsystem wird gestärkt.

–           Schmerzen werden reduziert.

–           Der Blutdruck wird gesenkt.

–           Die Schlafqualität wird verbessert.

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Headline_Widget”][/siteorigin_widget]